Der biodynamischste Pfälzer zeigt uns seinen neuen Jahrgang!

Am Donnerstag den 21. Februar hat uns das TIAN Restaurant in Wien Räumlichkeiten im Untergeschoss zur Verfügung gestellt. Der Grund dafür: Demeter-Pionieer-Betrieb Odinstal hat`s für eine Verkostung nach Wien geschafft. Andreas Schumann um genau zu sein. Der Pfälzer hatte die 17er Weine im Gepäck, die es bisher noch nicht in Österreich gibt. Somit für alle neu und spannend dieser Verkostung zu folgen.

Wir haben wieder Gastronomen geladen und hatten eine gemütliche Runde mit Witz, Charme, Seriosität und natürlich guten Tropfen im Glasl.

Demeterweine aus der deutschen Pfalz

Das Demeter Weingut Odinstal bewirtschaftet knapp 6 Hektar Weinberge und daraus produzieren sie um die 25.000 Flaschen Wein pro Jahr, nur Weißwein wird erzeugt und davon knapp die Hälfte Riesling. Man kann sie durchaus auch Riesling-Experten nennen. Demeter – das ist der Schlüssel und Mittelpunkt erklärt uns Andreas. Es werden die eigenen Präparate hergestellt und der Fokus liegt auf dem ganzheitlichen biodynamischen Kreislauf.

Der Boden, ein feines Gut!

Ein weiterer Fokus liegt auf den unterschiedlichen Böden. So findet man Riesling in der Ausführung Buntsandstein, Muschelkalk und Basalt. Die Unterschiede zu verkosten ist schon sehr interessant und einzigartig.

Dann gibt’s die sogenannten „Nakt“ Geschichten. Ehemals „Nature“. Wie der Name schon sagt, wird hier noch eins drauf gesetzt und 1000 Prozent auf die Natur vertraut. Unfiltriert, ungeschwefelt. Zum Beispiel der neue Riesling Terrassen Nakt ist kombiniert aus den Jahrgängen 15, 16 und 17 und es gibt gerade mal 450 Flaschen!!!

Eine feine Verkostung

Zum Start durften wir einen Riesling Sekt Brut Nature 2015 aus der Magnum verköstigen und das ist schon was Feines. Champagner? Der Riesling Sekt kann definitiv mithalten. Und beendet wurde dieses Zusammenkommen mit einer Rieslaner Auslese von 2017. Ein angenehm süßer Abschluss eines gelungenen Nachmittages. Jeder hat das ein oder andere Tröpfchen dann doch nicht in den Spucker laufen lassen, dafür war`s dann doch zu gut.