Der Agora Vino Jahrgang 2017

Das Jahr 2017 leert langsam seinen letzten Schluck. Wir sind aber noch nicht fertig und blicken zurück – und nach vorne!

Nein, wir machen keinen Wein. Das überlassen wir unseren Winzern, deren fantastische Weine jahraus, jahrein aus ihren Kellern über uns zu Euch gelangen. Es sind Weine, die ihr liebgewonnen habt, was gleich mehrere Gründe hat. Einer unserer Winzer, der unverwechselbare Karl Schnabel ist der Ansicht, dass guter Wein 3 Kriterien erfüllen muss:

Erstens muss er schmecken. Das klingt zwar banal, und jeder kann das für sich definieren. Wir meinen, dass guter Wein von seiner Herkunft erzählen sollte, nicht überschminkt oder auf einen vermeintlichen Massengeschmack getrimmt und immer gut zu trinken sein sollte. Sprich: nach einem Glas muss nicht Schluss sein.

Zweitens muss die Philosophie dahinter im Einklang mit den Ressourcen, dem Flecken Erde, wo er herkommt, übereinstimmen. Soll heißen: wir müssen schonend und nachhaltig mit dem umgehen, was uns zur Verfügung steht, bewahren, nicht ausbeuten. Der Einsatz von Chemie ist also genauso zu hinterfragen, wie industrielle Massenprodukte. Wir müssen da nicht romantisch sein, aber das Hirn einschalten müssen wir – bevor es zu spät ist.

Drittens muss man „davon“ leben können. Auch das klingt profan, aber ohne geht es eben nicht. Guter, aufwändig produzierter Wein hat seinen Preis und soll diesen auch haben. Lieber eine Flasche großartigen Naturwein getrunken als an zwei billigen verzweifelt. Das Leben ist zu kurz – ihr wisst schon.

Wir finden, dass sich diese 3 Kriterien sehr gut in dem widerspiegeln, was wir so tun, das ganze Jahr. Den Geschmack – das Trinkvergnügen, vermitteln wir euch am liebsten bei unseren „Perfect Matches“. Denn wo sonst, als in ungezwungener Atmosphäre mit Freunden und beim Essen macht Wein so richtig Sinn? Dieser Zugang ist uns ganz wichtig und wir sehen, dass er Anklang findet. Wir hatten wunderbare „Perfect Matches“ im Jahr 2017 und werden im neuen Jahr ganz bestimmt weitere lässige Abende mit euch verbringen, darauf freuen wir uns schon extrem!

Abgesehen von Weinabenden, waren wir auch sonst sehr umtriebig. Wir sehen, dass spannende Bio- und Naturweine längst kein „Trend“ mehr sind, sondern in der vielbesungenen „Mitte“ angekommen sind. Ihr bekommt unsere Weine zum Beispiel seit über einem Jahr bei unserem Partner Adamah, wo wir sie auch bei Verkostungen regelmäßig vorstellen. Bio-Gemüse und Bio-Wein passen einfach gut zusammen. Auch bei Uber EATS gibt es seit Kurzem eine Agora Vino Seite – man kann ja nicht jeden Tag essen gehen.

Apropos essen gehen: die Gastronomie ist und bleibt uns ein wichtiger Partner. Ob klassisch im Restaurant, im kleinen Start-Up oder in den immer beliebter werdenden (Natur)Weinbars – „unsere“ Winzer sind auf den Weinkarten Wiens und immer mehr auch auf jenen außerhalb gut vertreten. So kommt unsere Philosophie unter die Leute und so schließt sich auch wieder der Kreis zwischen Essen und Trinken.

Viele Kunden und neugierige Wein- (oder Gin- oder Amaro-) Fans wollen natürlich immer wieder Neues entdecken. Dass die Weinwelt vieles bietet ist klar, die Rosinen rauszupicken ist unsere Aufgabe und Freude zugleich. So haben wir im vergangenen Jahr einige neue Produzenten aufgenommen, aus Österreich und darüber hinaus. Bordeaux, Condrieu, Chianti, Franken, Veneto – tolle Bio-Winzer gibt es eben nicht nur bei „uns“. Sie bereichern unser Sortiment und eure Gaumen, worauf wir auch ein wenig stolz sind.

Das neue Jahr wird wieder ein spannendes. Wir werden keine Ruhe geben und weiter unseren Weg gehen. Wir wissen nicht, ob wir mit gutem Wein die Welt retten – aber versuchen werden wir es! Bleibt dran, Freunde!